TVK peilt Trendwende an

08.12.2017: Trinemeier und Mondl am Samstag wieder im Kader

Nach vier Niederlagen in Folge sind die Faustballer des TV Käfertal am Samstag Abend fast schon zum Siegen verpflichtet. Eine weitere Niederlage gegen den TV Hohenklingen würde schon zu diesem frühen Zeitpunkt in der Saison den Abstand zum rettenden Ufer stark vergrößern. „Gegen Hohenklingen müssen wir unbedingt punkten, wenn wir den Klassenerhalt nicht aus den Augen verlieren wollen“, weiß auch Dominik Mondl. Nach langwierigen Knieproblemen gehört der etatmäßige  Kapitän erstmals in dieser Saison wieder dem Kader an.

Neben dem Routinier wird voraussichtlich auch Nick Trinemeier am Samstag Abend mit dabei sein. Der Nationalspieler hat seine Verletzung weitestgehend auskuriert und wird Marcel Stoklasa im Angriff entlasten. Damit könnte der TVK wieder aus dem vollen Schöpfen. „Wir haben die letzten zwei Wochen gut trainiert und in einigen Videostudien unser Spiel analysiert.“, so Mondl. „Nicks Sprunggelenk scheint stabil und auch mein Knie sollte soweit halten. Ich denke, wir sind sowohl personell als auch taktisch bestmöglich auf dieses wichtige Spiel eingestellt.“

Der TV Hohenklingen hat derzeit zwar nur einen Sieg mehr auf dem Konto als die Mannheimer. Dennoch sind die Schwaben kein angenehmer Gegner. Mit Michael Krauß und Alexander Thau verfügt der TVH über ein hoch gewachsenes und schlagkräftiges Angriffsduo. Dahinter steht eine junge und bewegliche Abwehrreihe. Unterstützt wird das Team von einer großen Anhängerschaft in eigener Halle. „Wir rechnen mit einem Hexenkessel“, blickt Zuspieler Felix Klassen voraus.

Faustball Faustball Liga