Endrunde ist zum Greifen nah

02.02.2018: Käfertaler könnten am Wochenende die Qualifikation zur Deutschen perfekt machen

Es ist zwar ein kleines Rechenexempel, aber durchaus im Bereich des Möglichen. Wenn der Mannschaft von Trainer Leo Goth ein perfektes Wochenende gelingt, wäre der TVK zum ersten Mal in seiner Vereinsgeschichte für die Endrunde um eine Deutsche Meisterschaft bei den Männern qualifiziert.


Voraussetzung sind zwei Siege bei einer gleichzeitigen Niederlage des Tabellennachbarn Hohenklingen gegen Spitzenreiter Schweinfurt. „Zugegeben, das sind viele ‚Wenns und Abers‘, ist aber nicht unrealistisch“, hofft Kapitän Dominik Mondl auf ein erfolgreiches Wochenende. Am Samstag Abend müssen die Mannheimer auswärts beim TV Vaihingen/Enz ran. In eigener Halle hatte man die Schwaben zu Beginn der Saison am Rande einer Niederlage, beim Drei-Königs-Turnier in Bretten wurde das Team um Ex-Nationalspieler Kolja Meyer sogar geschlagen. „Das wird eine ganz harte Nuss, denn Vaihingen ist zu Hause eine Macht“, weiß Mondl. „Nach unserem Sensationssieg am letzten Wochenende wollen wir aber trotzdem versuchen was mitzunehmen“. Bleibt zu hoffen, dass die Käfertaler das Samstagsspiel diesmal nicht so bestreiten wie gegen den FBC Offenburg. Gegen die Ortenauer setzte es zuletzt eine schmerzliche Niederlage.

Gleich Tags darauf geht es gegen den TSV Calw in der heimischen Sporthalle „Im Rott“. Der Aufsteiger hat bislang eine famose Spielzeit hingelegt und steht überraschend auf Platz drei der Tabelle; punktgleich mit Europapokalsieger TSV Pfungstadt. Das Überraschungsteam der Saison möchte natürlich die Punkte aus Mannheim mitnehmen. Würde doch ein Abstieg des TVK für die Schwaben die Möglichkeit bieten, selbst bei der Deutschen Meisterschaft dabei sein zu können. Für genug Brennstoff ist also gesorgt. Die Zuschauer können sich auf eine rassige Partie freuen.

Spielbeginn ist am Sonntag um 15:00Uhr in der Sporthalle der Bertha-Hirsch-Grundschule in Käfertal/im Rott.

Faustball Faustball Liga