Eine Saison mit vielen Fragezeichen

30.04.2018: TVK startet in die Feldfaustball-Saison 2018

Die erfolgreiche Hallensaison des TV Käfertal ist nur wenige Woche alt, da steht schon die nächste Spielrunde vor der Tür. Am kommenden Wochenende startet die Faustballabteilung in die Freiluft-Saison. Dabei muss die Erstligamannschaft der Männer am Samstag gleich zu Beginn den weitesten Weg auf sich nehmen und nach Rosenheim fahren. Für die Frauen geht’s in der zweiten Bundesliga West zum badischen Kontrahenten TV Bretten. Und auch die Jugend startet früh. Mit einem Heimspieltag am Samstag um 11:00Uhr auf der Karl-Heinz Herbst Sportanlage an der Wachenheimer Straße beginnt die Verbandsligarunde der männlichen U14 in Mannheim.


Was für die Teams des TVK in dieser Spielzeit drin ist, das kann von den Verantwortlichen keiner so recht abschätzen. „Wir hatten eine überragende Saison in der Halle, aber ob wir das eins-zu-eins auf´s Feld übertragen können muss man abwarten. Auch wegen des neuen Spielmodus der 1. Bundesliga “, erklärt Dominik Mondl. Der Kapitän der ersten Mannschaft hofft dabei auf einen guten Start in die Saison. Der neue Spielmodus sieht vor, dass alle Teams lediglich eine Hinrunde spielen. Danach wird die Tabelle in „Play-Ups“ und „Play-Downs“ geteilt. Die ersten vier Mannschaften spielen unter sich die drei Qualifikanten zur Deutschen Meisterschaft aus. Die hinteren vier Mannschaften spielen um den Klassenerhalt. „Wenn du nicht gleich ein paar Punkte sammelst, kann das schnell eng werden“, so Mondl.

Fehlen wird der Mannschaft von Trainer Leo Goth erst einmal Marcel Stoklasa. Dieser hat sich in der Vorbereitung einen Muskelfaserriss zugezogen und fällt wohl noch die ersten zwei Spieltage aus. Mitte Mai beginnt dann die „Wiedereingliederung“. Somit bleibt es wieder an Angreifer Nick Trinemeier, die Mannschaft in die Saison zu führen. Auf der Position des Zweitangreifers konnte bislang vor allem Fabian Braun überzeugen. Beim Turniersieg in Karlsdorf Mitte April zählte er zu den Aktivposten. In Stuttgart-Stammheim und Offenburg hingegen konnte die Mannschaft nicht überzeugen.
Hinten kann Goth auf seine bewährte Abwehrreihe um Mittelspieler Felix Klassen bauen. Wenn die Käfertaler ihre Defensivleistungen aus der Halle auch auf´s Feld bekommen, können die Mannheimer sicher vorne mitspielen.

Mit Spannung kann der Faustballfan in dieser Saison auch auf die Frauen schauen. Durch gleich mehrere Neuzugänge, unter anderem die Top-Angreiferin Saskia Retsch, wird das Team um Neu-Kapitänin Nadine Conrad variabler und flexibler. Retsch spielte vor einigen Jahren schon einmal für den TVK und führte das damalige Team bis zur Endrunde um die Deutsche Meisterschaft. Von ihrer Erfahrung können die jungen sicher viel profitieren. Ob am Ende sogar der Aufstieg drin ist, bleibt abzuwarten.

Und auch der TVK-Nachwuchs kommt immer besser in Schwung. Jüngst gewannen die Kleinsten beim badischen U10-Cup die Silbermedaille. An der Spielrunde nimmt die U12 und die U14 teil und hofft ebenfalls darauf, mal etwas weiter vorne zu landen, als in den letzten Spielzeiten. Da dies Jahr um Jahr immer besser klappte, blickt Abteilungsleiterin Petra Scharfenberger auch hier positiv auf die anstehende Feldrunde.

Faustball Faustball Liga