• 1
  • 2
  • 3
  • 4

Olaf Neuenfeld testet in Mannheim

29.05.2018: Faustballbundestrainer sichtet Kader für die Europameisterschaft

Fünf Tage lang zieht Bundestrainer Olaf Neuenfeld seinen erweiterten Kader in der Kurpfalz zusammen, um eine erste Vorentscheidung für die Heimeuropameisterschaft im August zu fällen. Mit dabei sind mit Nick Trinemeier und Marcel Stoklasa auch zwei Mannheimer, die auf der heimischen Sportanlage ihre Chance nutzen möchten. Zusätzlich zu einem intensiven Trainingslager nimmt die Nationalmannschaft auch in Weinheim am dort stattfindenden Baden-Württembergischen Landesturnfest teil. Mittwoch Abends beim traditionellen „Rothaus Flutlicht-Cup“ und am Samstag mit einem internen Länderspiel der Kaderteilnehmer. Beides vor geplant großer Kulisse im Sepp-Herberger-Stadion Weinheim.


Nick Trinemeier freut sich auf den Lehrgang vom 30. Mai - 02. Juni auf der Karl-Heinz Herbst Sportanlage. „Es ist schön, den Lehrgang auf dem heimischen Platz zu haben. Nirgends kennt man die Gegebenheiten besser und auch die Anreise stellt sich ziemlich entspannt dar. Wir hoffen, dass sich alle Spieler und Trainer auch in diesem Jahr wieder wohl fühlen in Käfertal.“ Trinemeier gewann mit der Nationalmannschaft alle großen Titel und zählt zu den gestandenen Nationalspielern. Marcel Stoklasa stand im letzten Jahr im erweiterten Kader und möchte nun weiter angreifen. Für den etatmäßigen Hauptangreifer des TVK spricht die Absage seines wohl stärksten Konkurrenten Steve Schmutzler aus Rosenheim. Mit dessen Rücktritt stehen die Chancen wohl besser als im letzten Jahr, durch seine lange Verletzungspause und den Trainingsrückstand jedoch nicht so gut, wie sie sein könnten. „Zum Lehrgang bin ich definitiv fit“, erklärt Stoklasa. Spielpraxis konnte er bereits am vergangenen Wochenende sammeln. Bei den zwei Niederlagen seines TVK merkte man jedoch, dass er noch nicht bei 100% ist.

Olaf Neuenfeld freut sich auf die Mannheimer Gastfreundschaft: „ Ich bin zwar nicht abergläubisch, aber wir haben uns 2016 in Käfertal sehr wohl gefühlt und ich bin mir sicher, dass das jetzt auch wieder der Fall sein wird.“ Neue Wege bestritten damals die Verantwortlichen des TVK, als sie entschieden die Spieler nicht in einem Hotel, sondern bei Gastfamilien unterzubringen, die allesamt in Laufnähe des Vereinsgeländes waren. „Noch heute erzählen die Spieler gern von diesem Lehrgang, da sie sich bei den Familien sehr gut aufgehoben gefühlt haben“, so Trinemeier. „Das war etwas besonderes, und auch dieses Mal haben wir genug Gastfamilien gefunden.“ Für Neuenfeld geht es beim ersten Lehrgang des Jahres vor allem darum, den aktuellen Leistungsstand zu überprüfen. „Wer hat sich wie entwickelt und wer harmoniert mit wem am besten“ sind für das Trainerteam die maßgebenden Punkte. Außerdem freut es Neuenfeld, dass der Badische Turner-Bund die Nationalmannschaft an zwei Terminen mit ins das Landesturnfest integriert. „Es ist für uns immer eine dankbare Abwechslung, wenn wir bei einem Lehrgang nicht nur unter uns sind sondern Teil eines großen Events sein können, so wie jetzt beim Landesturnfest in Weinheim.“

Interessierte sind an allen Tagen herzlich zum Training eingeladen. Trainiert wird vom 31. Mai – 2. Juni täglich auf der Karl-Heinz Herbst Sportanlage an der Wachenheimer Straße.
Zudem spielt die Nationalmannschaft beim Rothaus Flutlicht-Cup des Badischen Turner-Bundes am Mittwoch, den 30. Mai ab 19:00Uhr im Sepp-Herberger-Stadion Weinheim. Hier wird auch das Bundesligateam des TVK um die begehrte Trophäe kämpfen. Der Eintritt ist frei.
Am Samstag, den 2. Juni findet um 18:00Uhr das abschließende Länderspiel ebenfalls in Weinheim statt. Der Eintritt kostet 8€, mit einer Festkarte ist der Eintritt frei.

Faustball Faustball Liga