Verhaltener Start in die Sommersaison

19.04.2019: Bundesligateams des TVK testen bei großen IFA-Turnieren / Männer mit Neuzugang

Bild: TVK Archiv

Viel Zeit zum Durchschnaufen blieb den Mannheimern nicht. Mitte März waren die Männer noch bei der Deutschen Hallenmeisterschaft im Einsatz, einen Monat später laufen schon die ersten Tests mit Blick auf die Feldrunde. Erstmalig spielt der TVK hier mit einem Frauen- und einem Männerteam in der höchsten Deutschen Spielklasse. Um sich dafür ideal vorbereiten zu können, nahmen die Teams bei den Weltranglistenturnieren in Karlsdorf und Stuttgart-Stammheim teil.


So richtig läuft der Motor noch nicht Rund beim TVK. Beim Turnier in Karlsdorf starten die Frauen mit einem sechsten Platz noch zufriedenstellend. Die Männer konnten die Vorrunde zwar noch gewinnen, in der Endrunde war die Luft dann aber raus. Angreifer Nick Trinemeier war die hohe Belastung nach der Spielpause im Anschluss an die Deutsche Meisterschaft anzumerken. Hinzu kam der Ausfall von Abwehrspieler Linus Mury, der sich gerade erst in den Kader zurückgekämpft hatte. "Linus hatte im Verlauf des Turniers immer mehr Schmerzen im Arm", erzählt Abwehrkollege Marcel Moritz nach dem Turnier. Unter der Woche wurde dann klar: Murys Verletzung aus der Hallenrunde ist noch nicht ausreichend verheilt. Zwar hatte er das „Go“ von den Ärzten, muss nun aber wohl doch wieder unters Messer. "Das ist für uns sehr ärgerlich, da wir mit Linus im Sommer fest gerechnet haben", muss Trainer Leo Goth nun umplanen. "Glücklicher Weise wechselt mit Christof Jugel ein talentierter Spieler zu uns".

Jugel kommt vom TB Oppau (Pfalz) an die Wachenheimer Straße. Beim Turnier in Stuttgart-Stammheim gehörte der Abwehrspieler schon zum Kader und konnte sich gegen hochklassige Gegner bewähren. "Ich habe eine neue Herausforderung gesucht und bei der Deutschen Meisterschaft wieder so richtig Lust bekommen. Da hab ich einfach Mal beim TVK angefragt", erzählt Jugel. Goth zeigt sich nach dem Test in Stammheim zufrieden mit seinem Neuzugang: "An das Niveau muss er sich noch gewöhnen, aber das kommt. Ich glaube, er passt gut in unser Team.“

Sportlich lief es eher unglücklich in Stammheim. Nach zwei Siegen in der Vorrunde und einer Niederlage gegen das österreichische Topteam aus Freistadt verloren die Mannheimer nach schwacher Leistung gegen den TSV Calw. Unglücklich schied man in Folge der Niederlage aufgrund des schlechteren Ballverhältnisses aus und spielte in der Endrunde nur um die Plätze 10-12. Immerhin Platz zehn sicherten sich die Buwe, was jedoch nur ein kleines Trostpflaster darstellte.
Ähnlich machten es die Frauen des TVK. Auch hier stand am Ende Platz 10 zu Buche, nachdem man erst sonntags siegreich war. Am ersten Tag setzte es nur Niederlagen gegen die internationale Konkurrenz. „Das war spielerisch aber voll OK, wenn man bedenkt, gegen welche Gegner wir gespielt haben“, zeigte sich Abwehrspielerin Celine Conrad dennoch zufrieden. „In weiten Teilen habe wir gut mitgehalten.“ Eine weitere Leistungssteigerung am Sonntag in der Spielrunde der Teams von Platz 9 – 12 sorgte für einen zufriedenstellenden Ausgang.

Für die Männer steht Ende April der letzte Test beim Turnier des TV Vaihingen/Enz an, bevor es am 4. Mai auf der heimischen Karl-Heinz Herbst Sportanlage um die ersten Punkte der Saison geht. Gegen den FBC Offenburg kommt es direkt zum badischen Derby.

Faustball Faustball Liga