TVK will in Schweinfurt punkten

09.05.2019: Durch einen Sieg blieben die Mannheimer weiter oben dran

Fabian Braun will auch gegen Schweinfurt punkten. Bild: W. Neuberth

Erst kalt, dann sogar Schnee, und nun wahrscheinlich ein Regenspiel. Für die Natur ist das Wetter derzeit gut und wichtig. Für den Auftakt in die Bundesligasaison hätten sich die Käfertaler aber durchaus schönere Aussichten gewünscht. Um nur reell und nicht sprichwörtlich im Regen zu stehen, sollen am Samstag beim Auswärtsspieltag in Schweinfurt gegen den TV Oberndorf zwei weitere Punkte aufs Konto der Mannheimer. „Durch einen Sieg würden wir uns einen weiteren Konkurrenten um die oberen Plätze etwas von Laibe halten. Das wäre für uns nach 2:2 Punkten am ersten Wochenende ein toller Saisonauftakt“, hofft Kapitän Dominik Mondl.

Den Weg nach Franken treten die „Buwe“ jedoch ohne ihren Routinier an. Mondl erwartet in den kommenden Tagen Nachwuchs und drückt voraussichtlich aus dem Krankenhaus die Daumen. Somit wird Trainer Leo Goth wohl wie gegen Calw mit Felix Klassen, Marcel Moritz und dem Neuzugang Christof Jugel in der Defensive starten. Gegen den TVO erwarten die Käfertaler eine ausgeglichene Partie. Prunkstück der Schweinfurter ist die Abwehrkette um Nationalmannschaftskapitän Fabian Sagstetter. Entscheidend wird sein, ob Trinemeier und Braun, wie beim Frühlingsturnier in Vaihingen/Enz, diesen Riegel aufbrechen können und ob seine Abwehr ihnen den Rücken freihalten kann. Dort behielt der TVK klar die Oberhand.

Faustball Faustball Liga