Halbzeit in der Verbandsliga Baden

28.05.2019: Die Männer des TV Käfertal 2 stehen nach 9 Spielen auf dem 6.ten Tabellenplatz und haben 6:12 Punkte vorzuweisen.

Moritz Kiefer legt auf für Lukas "Tutor" Klinger; Bild: C. Karle

Der erste Spieltag in Bretten verlief zu Beginn stockend. Hauptangreifer Lukas Klinger fehlte, was sich durchaus bemerkbar machte. Trotzdem konnte das Angriffsduo um Maximilian Rode und Marcel Sobotta im ersten Spiel überzeugen und der TVK 2 konnte sich gegen starke Oberhausener die ersten 2 Punkte sichern. Gegen Offenburg 2 sowie die Heimmannschaft Bretten konnte man keine Punkte einholen. 
Der zweite Spieltag beim TV Oberhausen begann mit der Partie zwischen dem TV Käfertal 2 und dem TV Oberweiher. Nach drei hart umkämpften Sätzen musste sich allerdings der TVK 2 geschlagen geben, trotz mehrerer Matchbälle. Erst gegen den TV Weil konnte man erneut nur durch großen Kampf die nächsten zwei Punkte einfahren. Im letzten Spiel des Tages traf man wie zuvor in Bretten auf den Ausrichter TV Oberhausen. Leider zog der TVK 2 diesmal den kürzeren und musste dieses Spiel ebenfalls hergeben. 
Am folgenden Heimspieltag in Käfertal sollten nun endlich mehr als nur 2 Punkte her. Die Männer des TVK 2 begannen auch sofort mit der Punktejagd und fertigten den FB Kippenheim souverän mit 2:0 ab. Beflügelt ging man in das nächste Spiel gegen die ESG Karlsruhe. Käfertal kam spät ins Spiel und musste den ersten Satz hergeben. Die Mannschaft zeigte aber Moral und kämpfte sich ran. Der zweite Satz ging folglich an den TVK 2. Im Entscheidungssatz spielten beide Mannschaften ein wahnsinnig spannenden Satz welcher zu Ungunsten für den TV Käfertal 2 ausging. Mit (13:15) konnte sich letztlich die ESG Karlsruhe den Sieg sichern. Im letzten Spiel gegen Bretten war dann allerdings die Luft raus. Die Jungs aus Mannheim verloren auch dieses in Sätzen (0:2). 
 
Zwei Spieltage und somit 6 Spiele stehen noch an in der Verbandsliga Baden. Kapitän Marco Müller sieht die bisherigen Leistungen als Fortschritt zur vergangenen Hallensaison. „Uns fehlt am Ende die Kaltschnäuzigkeit. Wir müssen lernen den Kopf auszuschalten und uns zu belohnen.“ sagte der Kapitän der zweiten Mannschaft. Dennoch ist der TVK 2 auf einem guten Weg.  
Faustball Faustball Liga