Richtungsweisender Doppelspieltag

09.02.2017: Bundesligamänner können den Klassenerhalt perfekt machen – Überraschung für Schlachtenbummler

Bereits vor Abschluss der Saison könnte sich der TVK aller Abstiegssorgen entledigen. Voraussetzung dazu wäre ein Sieg am Samstag beim Tabellenschlusslicht TV Unterhaugstett. Das Hinspiel gewannen die Mannheimer klar mit 5:0. Damals war das vom Ergebnis her der perfekte Start in die Saison für die Blau-Weiß-Roten, für den TV Unterhaugstett war es der Beginn einer Serie von Niederlagen. Negativer Höhepunkt des Hinspiels war die Verletzung von Marcel Stoklasa, der nach zwei Sätzen raus musste und seit dem der Mannschaft fehlt. Die Schützlinge von Trainer Goth spielten bis Dato dennoch eine gute Saison.

Mit Null Punkten auf der Habenseite ist der Abstieg der Nordschwarzwälder bereits besiegelt. Sicher ist das um so mehr Ansporn, gegen den TVK endlich einen Sieg zu landen. „Wir werden auf einen motivierten Gegner treffen, der sich vor eigenem Publikum positiv aus der Liga verabschieden will“, vermutet Kapitän Dominik Mondl einen frei aufspielenden TVU. „Nichts desto trotz sind wir in der Pflicht. Wollen wir die Liga halten, muss Samstag ein Sieg her.“ Dieser würde dann rechnerisch reichen, wenn der TSV Pfungstadt parallel gegen den TV Stammheim  gewinnt.

Träfe der Konjunktiv zu, könnten die Mannheimer ihrerseits am Sonntag beim letzten Heimauftritt gegen den TV Vaihingen/Enz frei aufspielen. Dem eigenen Anhang möchte die Mannschaft zum Abschluss ein tolles Spiel abliefern. „Als Dankeschön nach dem Spiel hat sich die Mannschaft noch etwas einfallen lassen“, verrät Mondl. Schlachtenbummler sollten sich demnach besser keinen frühen Folgetermin einplanen.

Spielbeginn am Sonntag ist um 14:00Uhr. Das Auswärtsspiel am Samstag startet um 17:00Uhr in Bad Liebenzell.

TV Waibstadt Badischer Meister der U12

07.02.2017: Käfertaler Nachwuchs hält immer besser mit – BadenCup in eigener Halle

Nach ansprechender Leistung beendet die U12 des TVK die Hallensaison mit dem 8. Platz bei der Badischen Meisterschaft. Das noch junge Team zeigte viel Einsatzbereitschaft und mannschaftliche Geschlossenheit. „Die Tugenden der Bundesligaherren scheinen auch auf die Kleinen abzustrahlen“, erzählt Dominik Mondl mit einem Augenzwinkern, der als Landesjugendfachwart vor Ort war um die Siegerehrung durchzuführen.

Im Endspiel um die Badische Meisterschaft setzte sich der favorisierte TV Waibstadt gegen den TV Bretten durch und sicherte sich die Goldmedaille. Der Bundesliganachwuchs aus dem Kraichgau gewann mit 11:7 und 11:7 die letzten beiden Sätzen des Turniers im gut besuchten Sportzentrum „im Grüner“ in Bretten. Dritter wurde der TV Wünschmichelbach, der sich im kleinen Finale gegen den TV Ortenberg mit 11:9 und 11:8 behaupten konnte.

Abteilungsleiterin Petra Scharfenberger war zufrieden mit der Leistung des eigenen Nachwuchses: „Spielerisch war das schon viel besser als beim letzten Mal. Die Stimmung ist gut und ich bin sicher, dass beim nächsten Mal schon ein paar Siege mehr drin sein werden.“

Schon am 12. März hätten die Jungs und Mädels dazu Gelegenheit. In der heimischen Sporthalle läd der TVK zum BadenCup der U12. Bei diesem Turnier des Landesfachausschusses geht es in 3er-Mannschaften auf Kleinfeldern um die Punkte. Vielleicht können sich da die jungen TVKler noch weiter nach vorne schieben.

Keine Vorentscheidung beim Klassenerhalt

30.01.2017: Bundesligamänner unterliegen Rosenheim knapp – Zweite Mannschaft erfolgreich

Von moralischer Seite kann man den Bundesligaherren nichts vorwerfen. In Sachen Punkteausbeute jedoch schon. Nach 4:2 Rückstand nach Sätzen kämpften sich die Käfertaler nach Abwehr von drei Matchbällen noch auf ein 4:4 und erzwangen damit den Entscheidungssatz. Am Ende sicherte sich jedoch Rosenheim die wichtigen Punkte im Kampf um den Klassenerhalt und der TVK steht mit leeren Händen da. Besser machten es da die Männer der zweiten Mannschaft, die sich in Bretten zum Rundenabschluss einen Platz im Mittelfeld erspielten.

Weiterlesen

Heimstärke als Schlüssel zum Klassenerhalt

26.01.2017: Männer wollen sich mit einem Sieg gegen Rosenheim vom Abstiegskampf lossagen

Es könnte das vorentscheidende Spiel im Abstiegskampf werden. Die Bundesligamänner des TVK treffen am kommenden Sonntag um 14.00Uhr auf den Tabellennachbarn aus Rosenheim. Die Oberbayern um Nationalspieler Steve Schmutzler rangieren derzeit punktgleich mit den Mannheimern in der Tabelle. „Mit einem Sieg würden wir einen großen Schritt machen, da unsere Mitkonkurrenten noch gegen Pfungstadt und/oder Schweinfurt ran müssen“, gibt Kapitän Dominik Mondl die Zielsetzung für das Heimspiel aus. „Zu Hause läuft es für uns in dieser Saison sehr gut und mit dem eigenen Publikum im Rücken wollen wir die Punkte in Käfertal halten.“

Die Zuschauer können sich auf eine Partie freuen, bei der für den Faustballfan alles optimal angerichtet zu sein scheint. Zwei Mannschaften auf Augenhöhe, die sich kämpferisch in nichts nachstehen werden und für die es beide um wichtige Punkte gegen den Abstieg geht.

In der 2. Bundesliga West geht es für die Frauen des TVK ins schwäbische Obernhausen. Gegen den favorisierten Gastgeber und den TV Bretten scheinen für die TVKlerinnen jedoch nur Prestigeerfolge möglich. Nach den bitteren Niederlagen am vergangenen Wochenende ist der Klassenerhalt nur noch rechnerisch möglich. Ziel ist, sich so teuer wie möglich zu verkaufen.

Den Klassenerhalt ihrerseits sichern wollen die Männer der zweiten Mannschaft. Den Spielern um Kapitän Marco Müller, der am vergangenen Wochenende auch in der ersten Liga ran durfte, benötigen zwei Siege aus drei Partien. Andernfalls wäre man in der sehr ausgeglichenen Verbandsliga Baden auf Schützenhilfe angewiesen.

Weltpokalsiegerbesieger - zumindest gefühlt

23.01.2017: Herren überzeugen mit Sieg gegen Offenburg und einem Satzgewinn gegen Pfungstadt

Als erstes Team Europas gelingt dem TVK in dieser Hallenrunde ein Satzgewinn gegen den Klassenprimus aus Pfungstadt. Aufgrund der 1:5 Niederlage aber eher ein Prestigeerfolg statt etwas zählbarem im Kampf um den Klassenerhalt. Seit dem Weltpokalsieg in Südafrika hat die Ausnahmemannschaft von Trainer Dieter Thomas jedes Pflichtspiel „zu Null“ gewonnen; einschließlich des Europapokals vergangene Woche. Unterm Strich wichtiger war da der Erfolg beim punktgleichen FBC Offenburg tags zuvor. In einem heiß umkämpften badischen Derby schaffte der TVK nach über 2 Stunden Spielzeit ein knappes 5:4 über die Ortenauer. Durch den Sieg des TV Stammheim über Rosenheim ein ganz wichtiger Punktgewinn für die Mannheimer.

Weiterlesen

Faustball Faustball Liga