Historische Chance für Käfertal

02.08.2016: Faustball Männer und Frauen kämpfen am Samstag um Aufstieg in die 1. Bundesliga
Das gab es in der Geschichte des TV 1880 Käfertal noch nicht. Zeitgleich kämpfen am kommenden Samstag sowohl die Männer als auch die Frauen um den Aufstieg in die höchste deutsche Spielklasse. Während die Schützlinge von Trainer Leo Goth den Aufstieg schon vor der Saison als Ziel ausgegeben haben, sind die Frauen unverhofft durch ihre guten Leistungen zur Qualifikation gekommen. Nun müssen sie zeitgleich ran, die Handyverbindung zwischen den Anhängern steht.

„Die Mädels haben eine super Saison gespielt und sich verdient für die Aufstiegsspiele qualifiziert“, lobt Trainer Marco Müller die Leistung seiner Frauen. Die unverhoffte Qualifikation brachte aber nicht nur Vorteile: „Die Mädels haben lange überlegt, ob sie diesen Weg gehen wollen. Immerhin bedeutet der Aufstieg mehr Aufwand für jede einzelne. Ich bin aber froh darüber, dass sie sich im Falle eines Aufstieges in der ersten Liga beweisen wollen.“ Als unverhoffter Qualifkant gehen die TVK-Frauen als Außenseiter ins Rennen und können frei aufspielen.

Weiterlesen

Ein klarer Sieg zum Einstand

29.07.2016: Stoklasa gewinnt bei erstem Länderspiel 4:1 gegen Brasilien
Über 20 Länderspiele in den Jugend- und Juniorenklassen hat Marcel Stoklasa, Hauptangreifer beim TVK, schon in seiner Vita stehen. Nun war es für den frisch gebackenen U21-Europameister auch im A-Kader soweit seinen Einstand zu geben. Aufgrund der konstant guten Leistungen wurde Stoklasa von Bundestrainer Olaf Neuenfeld zu einem viertägigen Nationalmannschaftslehrgang nach Stuttgart-Stammheim nach nominiert. In dessen Rahmen fand am Donnerstag Abend das Länderspiel Deutschland-Brasilien statt. Die deutsche Auswahl gewann mit 4:1.
In drei der fünf Sätze kam Stoklasa zum Einsatz und erfüllte dort den Part des Hauptangreifers aus dem Spiel heraus. Unterstützt wurde er im Angriff von Lukas Schubert (VfK Berlin), der für die Angabe zuständig war. Beide setzten die brasilianische Abwehr immer wieder unter Druck und verhinderten so ein ums andere Mal den kontrollierten Spielaufbau der Südamerikaner. Diese waren vor allem aus der eigenen Angabe heraus gefährlich. Am Ende waren die Deutschen konsequenter in ihren Abschlüssen und kamen so zu einem souveränen Sieg.

Weiterlesen

Großes Turnierwochenende beendet

09/10.07.2016: Käferpokal und Dieter-Harpel-Laienfaustballturnier erstmals am gleichen Wochenende

Bei bestem Faustballerwetter fand in diesem Jahr am zweiten Juli Wochenende das traditionsreiche Käferpokalturnier statt. Aufgrund der leider sinkenden Meldezahlen wurde heuer jedoch nur am Samstag ein offenes Turnier ausgetragen. „Die Termindichte gerade bei den Bundesligateams ist in den letzten Jahren massiv angestiegen“, erklärt Dominik Mondl. „Auch wir müssen fast jedes Wochenende ran. Das führt dann leider dazu, dass Turniere wie das unsere von den etablierten Mannschaften nicht mehr besucht werden können.“ Konnte man vor einigen Jahren noch 60 Mannschaften und mehr an der Wachenheimer Straße begrüßen, trafen sich dieses Mal nur deren 11, vorzugsweise aus der Landes- und Verbandsliga.
Der guten Stimmung und tollen Atmosphäre tat das aber keinen Abbruch. Nach den Spielen heizte unser DJ den Besuchern gut ein und auch die Bar war bis in die frühen Morgenstunden gut frequentiert.
Sieger 2016 wurde unsere eigene Mannschaft vom TVK, die als einzige hochklassige Mannschaft am Start war. Die Frauen des TVK nutzten das Turnier als Vorbereitung für ihre Aufstiegsspiele und konnten gegen die Herren gut mithalten. Am Ende sprang Rang sieben heraus.

Siegerteam mit "Trophäe"


Im kommenden Jahr erhofft sich Hauptorganisatorin Bärbel Schmitt wieder ein volleres Teilnehmerfeld. „Wir  haben uns schon ein paar Gedanken gemacht und hoffen, dass diese dann auch greifen“, so Schmitt. Welche das sind, dass wird noch nicht verraten. Sicher ist aber, der Käferpokal kommt wieder; So oder so.


Immer größerer Beliebtheit erfreut sich das Laienturnier der Faustballabteilung, welches in diesem Jahr am „Käferpokal-Sonntag“ ausgetragen wurde. Bärbel Schmitt hatte die Idee, beide Turniere zu vereinen und zeigte sich zufrieden. „Es war ein kleines Risiko, da viele Stammgäste den Termin im September gewohnt sind. Es ist schön, dass wir trotz neuem Termin wieder 12 Mannschaften im Turnier hatten.“
Dauermelder wie „Saunaclub Chantal“, die „DONKIS“ oder „die Engel der Apokalypse“ waren ebenso am Start wie die viel sagenden Newcomer „Unnötig“ oder „Planlos“, um nur einige zu nennen.
Die mehr als 30° merkte man den Spielern auf dem Platz kaum an, denn es wurde gekämpft und gerannt ohne Rücksicht auf Verluste. Zwischen den Spielen war der Getränkestand jedoch ein gern anvisiertes Plätzchen, und im Schatten unter den Bäumen tummelten sich sowohl die erschöpften Spieler, als auch Angehörige und Kinder. Dort ließen sich auch die Unterarme vergleichen, die bei vielen ein wahres Farbenspiel zwischen tief violett über dunkel türkis bis gelb-grün darboten.
Im Finale standen sich „CONRABI & Friends“, sowie die „DONKIS“ gegenüber. Lange Ballwechsel waren hier eher selten, da der Angreifer von CONRABI & Friends sein ganzen Können aufblitzen lies und die DONKIS immer wieder vor unlösbare Probleme stellte. So ging der Sieg verdient an CONRABI & Friends.

CONRABI & Friends


Spielleitung und Ehrenvorsitzender Karl-Heinz Herbst bedankte sich während der Siegerehrung bei Bärbel Schmitt für ihren unermüdlichen Einsatz, was ihr den Applaus aller Mannschaften einbrachte. Trotz neuem Termin waren alle wieder gerne Gäste und planen schon mit dem nächsten Jahr.

Marcel Stoklasa erneut U21 Europameister

10.07.2016 Der käfertaler Angreifer schaffte Anfang Juli die Titelverteidigung bei der U21 EM in der Schweiz.

Ohne Niederlage in der Vorrunde qualifizierte sich das Team direkt für das Finale. Dort traf man auf die Österreicher, die sich im Halbfinale gegen den Gastgeber durchsetzen konnten. Nach einem spannenden Spiel über die volle Distanz verwandelte Stoklasa ein gelungenes Zuspiel zum umjubelten 3:2 Sieg nach Sätzen.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH.

Den Matchball findet ihr auf unserer Facebook-Seite!

 

Nick Trinemeier wechselt zum TVK

05.07.2016: Welt- und Europameister verstärkt Bundesligateam der Mannheimer

Ein besonderes Geburtstagsgeschenk erhielt Bärbel Schmitt, stellvertretende (Foto: DFBL/Schönwandt)Abteilungsleiterin der Faustballabteilung, zu ihrem 60. Geburtstag. Nick Trinemeier, der 2009 aus der Jugend des TVK zum TSV Pfungstadt gewechselt ist, spielt ab der Hallensaison wieder für die Mannheimer.

„Diesen Wechsel haben sich viele im Verein irgendwann erhofft“, erklärt Dominik Mondl. „Wir haben ihn damals mit Blick auf seine Entwicklung in seiner Entscheidung nach Pfungstadt zu gehen bestärkt. Um so schöner, dass er nach sieben so erfolgreichen Jahren mit dem TSV nun wieder an die Wachenheimer Straße zurückkehrt.“ Das Gefühl des „Heimkehrens“ kann Mondl gut nachempfinden. Er selbst hat viele Jahre erfolgreich beim TV Waibstadt gespielt. „Ich ging als Nick gerade mal 12 Jahre alt war und kam erst, als er schon in Pfungstadt war. Im Winter stehen wir also erstmals gemeinsam auf dem Platz. Da freue ich mich besonders drauf!“
Trinemeier hat mit seinen 26 Jahren alles gewonnen, was man auf Vereinsebene gewinnen kann. Hinzu kamen 2014 der Europameistertitel und im letzten Jahr der Weltmeistertitel. Trainer Leo Goth hat damit neben Marcel Stoklasa einen weiteren Hochkaräter in seiner Angriffsreihe.

Im Gespräch erläutert Trinemeier seinen Wechsel:

Weiterlesen

Faustball Faustball Liga